ab 50€ versandkostenfrei *
Umfangreiches Sortiment
30 Tage Widerrufsrecht
Gutscheine
Kontakt

Luftfederung Wohmobil – nachrüsten für mehr Komfort

Eine Luftfederung bietet beim Wohnmobil nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Sicherheit. Sowohl die Produkte von Goldschmitt als auch die von Linnepe namens Linnepe Airlift bieten einen hohen Komfort und bessere Kurvenstabilität und sind für viele Wohnmobile erhältlich. Eine Luftfederung im Wohnmobil nachrüsten kann nach zwei Prinzipien geschehen. Entweder als Ergänzungslösung zu den bereits vorhandenen Blattfedern oder als Komplettlösung bei der die Luftfederung allein zur Federung des Wohnmobils genutzt wird. Sowohl Goldschmitt als auch Linnepe mit dem Linnepe Airlift bieten diese Möglichkeiten an. So können unter anderem der Fiat Ducato, der Ford Transit oder auch der Renault Master mit einem solchen System ausgestattet werden.

Federkreise mit System für die optimale Luftfederung Wohnmobil

Die Montage der Zusatzluftfedern erfolgt zwischen Fahrzeugachse und Fahrzeugrahmen. Die Luftfederung im Wohnmobil besteht dabei hauptsächlich aus Luftbälgen. Diese sind mit einem Kompressor verbunden und können je nach Situation mit Druckluft befüllt werden. So ist eine optimale Anpassung an die jeweiligen Fahrt-Gegebenheiten und Belastungen möglich.  Als Einkreissystem oder Zweikreissystem werden die Federkreise entsprechend angesprochen und können mit Kompressor und Bedienteil bedient werden. So ist eine Luftfederung Wohnmobil nachrüsten mit viel Komfort verbunden und führt zu ruhigerem und entspannterem Fahren. Das Einkreissystem eignet sich dabei besonders dann, wenn sich die Hinterachslast zumeist gleichmäßig verteilt, das Zweikreissystem hingegen dann, wenn das Fahrzeug eher ungleichmäßig beladen wird. Ohne Luftfederung kann das Wohnmobil hinten bis auf die Anschläge durchsinken – mit Luftfederung entsteht ein Niveau-Ausgleich.  So erhöhen sich auf Knopfdruck die Fahrsicherheit und die Kurvenstabilität des Wohnmobils, da die Federkreise, egal ob Einkreissystem oder Zweikreissystem gezielt angesprochen werden können. Sorgen wegen Seitenwind und Schwankungen auf kurvigen Strecken gehören dann der Vergangenheit an.  

Mit der Luftfederung im Wohnmobil Komfort auf Tastendruck 

Mit Kompressor und Bedienteil lässt sich somit auf Knopfdruck das Fahrverhalten des Wohnmobils spürbar verändern. Vor allem die Fahrsicherheit steigt durch das veränderte Handling ungemein. Darüber hinaus kommt es bei einer Luftfederung zu keinerlei Verformungen der Bauteile, was einen Verschleiß praktisch ausschließt. Eine solche Investition für den Fiat Ducato, den Renault Master oder den Ford Transit ist eine Investition in die Lebensdauer des Wohnmobils. Schließlich wird die Karosserie vor den Auswirkungen zu starken Einfederns und somit spürbar vor Verschleiß geschützt. Eine Luftfederung Wohnmobil nachrüsten ist dementsprechend eine Investition in mehr Sicherheit und mehr Komfort für das Wohnmobil. Übrigens: auch beim Befahren von Rampen, zum Beispiel bei der Nutzung einer Fähre, ist die Luftfederung Wohnmobil von Vorteil.  

Die Vorteile der Luftfederung im Wohnmobil zusammengefasst:  

Höhere Seitenstabilität 
Geringe Empfindlichkeit bei Seitenwind  
Bei Frontantrieb: Verbesserung der Traktion der Vorderachse 
Vorbeugung eines “Durchhängens” der Hinterachse  

Mit einer Luftfederung bist du so jederzeit komfortabel unterwegs – ob mit schwerer oder leichter Ladung!