Campingkocher – eine heiße Suppe für Unterwegs

Campingkocher – eine heiße Suppe für Unterwegs

Der Campingurlaub und das ständige Unterwegs-Sein: Das bedeutet für viele Menschen Freiheit. Doch Unabhängigkeit und Freiheit passen nicht wirklich, wenn Sie sich ständig an die Öffnungszeiten von Restaurants halten müssen oder auf dem Campingplatz nur Trockenfutter verköstigen. Ein Campingkocher bzw. Gaskocher muss her, um sich auch beim Zelten mit leckerem Gekochtem zu versorgen.

Brennstoff und Leistung des Campingkochers

Campingkocher

Wer sich über die Anschaffung eines Campingkochers Gedanken macht, hat die Qual der Wahl bei der Anschaffung der richtigen Ausrüstung. Welche Leistung brauche ich? Welcher Brennstoff soll es sein? Sowohl Gas, Benzin, Spiritus als auch Mehrstoffkocher stehen zur Auswahl. Letztgenannte bieten größtmögliche Flexibilität und vereinen die Vorteile der verschiedenen Brennstoffe. Beim Betrieb eines Gaskochers profitieren Sie von der einfachen Handhabung. Die Wirkung ist gut, die Anschaffungskosten überschaubar. Zugleich ist keine intensive Wartung erforderlich. Allerdings fällt viel Müll an, da Sie die Kartuschen immer wieder erneuern müssen. Zugleich bekommen Sie nicht in jedem Land die passenden Exemplare, sodass Sie beim Zubehör immer vorsorgen müssen.

Campingkocher

Der Spirituskocher funktioniert mit Spiritus. Diese Flüssigkeit bekommen Sie oftmals an Tankstellen oder in Supermärkten. Spiritus ist weiter verbreitet als herkömmliche Gaskartuschen. Die günstigen Campingkocher eignen sich für die Essenszubereitung bei Wind und Wetter. Allerdings ist die Wirkung vergleichsweise gering. Zu guter Letzt können Sie auch auf den Benzinkocher setzen, um sich in Zukunft kulinarisch zu verwöhnen. Der Brennstoff Benzin eignet sich ideal für Profis, die bei jeder Witterung und einfach überall Essen kochen wollen. Die Wirkung der Kocher ist hoch. Zudem ist der Brennstoff Benzin am weitesten verbreitet. Überall auf der Welt können Sie Ihren Kocher nachfüllen. Die Kosten in der Anschaffung sind dafür höher als bei den beiden vorherigen Varianten.

Sicherheit & Wartung

Viele Menschen und Camper haben großen Respekt vor dem Brennstoff Gas. Dies gilt gemeinhin als gefährlich. Dabei sind die verschiedene Gaskocher mittlerweile weit verbreitet und bieten eine maximale Sicherheit. Spezielle Piezo-Zündungen sorgen für Sicherheit beim Anmachen, sodass die Gaszufuhr und elektrische Zündung automatisch erfolgen. Zugleich sind die meisten Exemplare hochwertig verarbeitet. Dennoch sollten Sie bei Ihrem Campingtrip einige Richtlinien berücksichtigen, um im Umgang mit Gaskochern nichts verkehrt zu machen. Die regelmäßige Pflege und Wartung sorgen dafür, dass die Sicherheit hoch bleibt und dem erlebnisreichen Campingurlaub nichts mehr im Wege steht.

Zubehör für Outdoor Kocher nicht vergessen!

Doch nicht nur der Kocher sollte in den Rucksack passen, um für das Camping ideal ausgestattet zu sein. Verschiedenes Zubehör ist erforderlich, um kulinarisch beim Reisen auf die Kosten zu kommen. Zum einen gibt es unterschiedliche Dimensionen der Produkte. Während Sie mit hochwertigen und komfortablen Sets ohne Probleme leckere 3-Gänge-Menüs zaubern gibt es auch kompakte Varianten, die sich für das rudimentäre Erwärmen von Essen eignen. CADAC Camping Gaskocher gibt es beispielsweise für jeden Bedarf.

Campingkocher

Die richtige Wahl hängt von Ihren Ansprüchen für die Trekking-Tour ab. Steht das Outdoor-Erlebnis im Vordergrund oder wollen Sie keinesfalls auf leckeres Essen verzichten? Zum anderen ist die Gaskartusche ein Verbrauchsgegenstand. Nach einigen Kochdurchgängen schwindet die Kraft der Kartusche. Zwar gibt es in vielen Tankstellen oder Campingplätzen neue Kartuschen. Dennoch sollten Sie immer einen kleinen Vorrat dabei haben, wenn Sie das Kochen nicht mittendrin abbrechen wollen. Das Gleiche gilt für Spiritus oder Benzin. Vorbereitung ist auch hier für Camper das A und O.

Holzkohlegrill oder Gasgrill – was bevorzugen Sie?

Holzkohlegrill oder gasgrill
Holzkohlegrill oder Gasgrill
Da läuft jedem Grill-Fan das Wasser im Mund zusammen.

Ob auf dem Campingplatz, im heimischen Garten oder an speziell ausgewiesenen Grillplätzen: An einem lauen Sommerabend im Kreis netter Menschen ist Grillen ein besonderes Highlight. Sowohl ein Holzkohlegrill als auch ein Gasgrill ist dazu geeignet, dieser leckeren Leidenschaft zu frönen. Mit einer Feuerschale können Sie sich zudem an einem gemütlichen Feuer wärmen.

Der Holzkohlegrill besticht durch das leicht rauchige Aroma der Speisen

Holzkohlegrill oder Gasgrill

Der Holzkohlegrill wird entweder mit Holzkohlebriketts oder spezieller Grillholzkohle betrieben. Es gibt den Holzkohlegrill in vielfältigen Ausführungen. Sind Sie mit dem Backpack unterwegs bietet sich ein ultraleichter Klappgrill an, auf dem Sie Speisen für ein bis zwei Personen zubereiten können. Klassische Standgrills gelten als besonders sicher und bieten genügend Grillfläche für die ganze Familie.

Holzkohlegrill oder Gasgrill

In das Gestell eines Dreibeins können Sie nicht nur einen Grillrost, sondern auch einen feuerfesten Kochtopf einhängen. Das standfeste Dreibein ersetzt dadurch die Outdoor-Küche für viele Personen und besticht durch die urwüchsige Ausstrahlung. Beim Brutzeln mit dem Dreibein lässt sich die auf die Speisen einwirkende Temperatur durch eine höhenverstellbare Kette einfach regulieren. Verbranntes Grillgut oder ein angebrannter Eintopf gehören mit diesen Grills und etwas Übung der Vergangenheit an.

Der Gasgrill – bequem und sauber

Der Gasgrill ist ein wahres Multitalent, denn neben einem Grillrost verfügen viele Modelle über ein Topfkreuz zum Kochen. Ist der Gasgrill zudem mit einem emaillierten Deckel ausgestattet, lässt sich mit dem Grill ähnlich wie in einem Backofen sogar eine Pizza zubereiten.

Holzkohlegrill oder Gasgrill

Beim Gasgrill ist die optimale Grilltemperatur deutlich schneller erreicht, als beim Holzkohlegrill und lässt sich sehr fein regulieren. Er bleibt beliebig lange heiß, sodass Sie die Speisen für die Familie nach und nach grillen und in gemütlicher Runde genießen können.

Perfekt für Backpacker

Holzkohlegrill oder Gasgrill

Sind Sie gerne in der freien Natur unterwegs, ist ein Esbit Grill eine lohnende Anschaffung. Die Feuerbox lässt sich mit wenigen Handgriffen aufklappen und verfügt über einen zweiten Boden, welcher die empfindliche Grasnarbe vor der Grillhitze schützt. Die benötigte Grillkohle können Sie sauber in der Kohlentasche verwahren und zusammen mit dem Holzkohlegrill in einer wasserdichten Schutzhülle verstauen. Ein aufsteckbares Windschutzblech sorgt dafür, dass das Feuer nicht erlischt und verhindert gleichzeitig unerwünschten Funkenflug.

Für die Gemütlichkeit – die Feuerschale

Holzkohlegrill oder Gasgrill

Zusammen mit einem Dreibein können Sie auch eine Feuerschale als Grill nutzen. Diese steht meist auf kleinen Füßen und schont dadurch den Untergrund. Ist die Feuerschale optional mit beweglichen Lamellen ausgestattet, dann lässt sich der Zug und damit die entstehende Hitze regulieren. Durch ihre Größe ersetzt die Feuerschale nach dem Essen das Lagerfeuer und wärmt an kühlen Abenden.

Grill und Feuerschale online bei Campingshop-24 bestellen!

In unserem Onlineshop erhalten Sie neben einem Holzkohlegrill oder einem Gasgrill auch das benötigte Grillzubehör sowie Grillersatzteile für viele Modelle. Outdoor-Besteck und Geschirr sowie Gläser und Kochtöpfe von Campingshop-24 vervollständigen die praktische Outdoor-Küche.

Gaslampen für gemütliche Abende

Gaslampen

GaslampenBeim Camping gehören gemütliche Abende in geselliger Runde zum Campingalltag und damit Sie an solchen Abenden nicht im Dunkeln sitzen, gibt es Gaslampen von verschiedenen Hersteller wie Campingaz und Primus . Sie unterscheiden sich in ihrer Größe und Optik und bieten Ihnen eine mobile Lichtquelle beim Camping. Eine Gaslampe lässt sich am Vorzelt anbringen, im Wohnwagen nutzen und kann auch im Freien aufgestellt ausreichend Licht spenden. In der Regel reicht eine Lampe nicht aus, weshalb Camper gleich mehrere Exemplare auf ihrem Stellplatz verteilen. Dadurch muss die Gaslampe nicht ständig umgestellt werden und Sie haben überall dort Licht, wo Sie es gerade benötigen.

Gaslampen als günstige Lichtquelle

Der Unterhalt für eine Gaslampe fällt sehr niedrig aus und Sie sind unabhängig von einer Stromquelle. Wenn Sie mit Ihrem Wohnwagen beispielsweise unterwegs sind und zum Übernachten keinen Campingplatz finden, dann fehlt Ihnen ein Stromanschluss. Mit einer Lampe mit Gasantrieb sind Sie davon unabhängig und haben auch dort Licht, wo kein Stromanschluss vorhanden ist. Im Freien ist eine solche Lampe ebenfalls unverzichtbar, wenn Sie zum Beispiel auf einer Wanderung sind und im Freien übernachten. Lagerfeuer sind vielerorts nicht gestattet, so dass die Gaslampe eine wertvolle und häufig die einzige Lichtquelle darstellt. Gas-Kartuschenlampen von La Playa sind eine spezielle Form der Gaslampe und besonders einfach zu handhaben. Die Stechkartusche wird einfach in die Lampe eingesetzt und schon spendet diese Licht. Nach dem Gebrauch kühlt sie schnell wieder ab und kann anschließend direkt wieder verwendet werden.

Das Mehr an Sicherheit

Damit eine Gaslampe alle Sicherheitsvorschriften erfüllt, ist sie mit einem großen Standfuß ausgestattet. Durch diese ausreichend große Standfläche wird ein sicherer Stand der Lampe garantiertGaslampen und das auch auf unebenen Untergründen, wie zum Beispiel einer Wiese. Angezündet wird eine solche Lampe ganz einfach und schnell mit einem Feuerzeug. Bei einigen Modellen ist zudem eine Vorrichtung zum Aufhänge vorhanden. Daran lässt sich die Lampe mit Gasbetrieb zum Beispiel in einem Vorzelt über einem Tisch aufhängen, um beim Essen als Lichtquelle zu fungieren. Passend zu Ihrer neuen Gaslampe erhalte Sie in unserem Sortiment auch das entsprechende Zubehör. Wir führen unter anderem verschiedene Glühstrümpfe und Ersatzglas für unterschiedliche Lampenmodelle. Profitieren Sie von unseren fairen Preisen bei hoher Qualität und großer Auswahl und bestellen Sie jetzt Ihre neue Gaslampe zum Camping aus unserem Sortiment!